80 Aufwertung Mehrfamilienhaus in Breitenbach

Typ: Umbau Mehrfamilienhaus                                  Zusammenarbeit: Olav Rohrer, Bern

Nutzung: Wohnen                                                    Ort: Büren an der Aare

Auftraggeberin: Stiftung Abendrot                           Jahr: 2011 - 2013

Für die energetische Sanierung des Mehrfamilienhauses aus den siebziger Jahren wurde eine vollständige Erneuerung der Gebäudehülle durchgeführt, die auch vergrösserte Balkone und eine schlankere Gebäudevolumetrie ermöglichte. Die Betonelemente und die Flügelmauern der ursprünglichen Fassade wurden zurück geschnitten, um den Dämmperimeter zu verkleinern und die natürliche Belichtung der Wohnungen zu vergrössern. Danach wurde eine Aussendämmung mit Stärken von 20 - 30 cm angebracht und neue Holz-Alu Fenster mit Dreifachverglasung eingebaut. Bei den Balkonen wurden die alten Waschbetonelemente demontiert und durch neue leichte Geländer mit textilen Sichtsschutznetzen ersetzt. Die Balkone öffnen sich dadurch viel stärker zur Umgebung hin und die Volumetrie des Gebäudes wirkt leichter. Das Farbkonzept hatte als Ziel, das Gebäude eleganter und einheitlicher wirken zu lassen und arbeitet vier verschiedenen Grautönen und einem silbernen Sockel. Die bestehende Lüftunganlage in den Sanitärräumen wurde gereinigt und optimiert. Auf dem Flachdach wurde eine Solaranlage fürs Warmwasser und eine Photovoltaïkanlage für die Stromproduktion  installiert. Die Bauausführung hat fünf Monate gedauert und wurde in bewohntem Zustand durchgeführt. Durch die Sanierung kann der Energiebedarf der Liegenschaft um 50 - 60% reduziert werden.